Workshop Topfuntersetzer Teil 1


Ich hatte es ja neulich im Bastelforum.de schon mal angekündigt und hier ist er nun. Der erste Teil von meinem Workshop für einen genialen Topfuntersetzer, der einfach zu basteln ist und auch noch nützlich.

Hier im ersten Teil geht es nun um die Vorbereitung und was man an Material benötigt.

Werkzeuge und Materialien:

  • Bleistift, Zirkel, Geodreieck
  • Birke Multiplex Platte mit mind. 12 mm Stärke, Grösse ist davon abhängig wie gross der Untersetzer werden soll (von einer dicken Sperrholzplatte rate ich hier ab weil das Holz zu weich ist, eine Multiplex Platte ist zudem wasserfest verleimt und eignet sich daher sehr gut für diese Arbeit)
  • Ein Stück Alurohr (6 mm stark und sollte mind. 6 cm lang sein), eine Gewindestange mit 3 mm Stärke, die Länge ist von der Grösse des Untersetzers abhänig und 2 Gewindekappen M3
  • Feinschnittsäge oder Dekupiersäge oder Stichsäge
  • Schleifpapier mit 100er und 150er Körnung und etwas Speiseöl
  • Holzbohrer mit 4 mm, Bohrmaschine oder Standbohrmaschine (letztere ist empfehlenswert)

Eine Seite sollte eine absolut gerade Kante haben von der ihr nun ausgeht. Paralell dazu wird eine Linie mit 8 mm Abstand gezogen und die Mitte der Platte markiert. Nun wird der Zirkel auf 3 cm Radius eingestellt und von der angezeichneten Mitte der 1. Halbkreis gezogen. Für jeden weiteren Halbkreis fügt man dann 2 cm zu den 3 cm dazu. In meinem Beispiel bin ich bis 11 cm Radius gegangen was am Ende einen Untersetzer mit 22 cm Durchmesser ergibt.

Bei der Verwendung von eine Feinschnitt- oder Dekupiersäge keine handelsüblichen Laubsägeblätter verwenden weil sie zu dünn sind. Für meine Hegner Multicut-2S habe ich stärkere Sägeblätter, die von Hegner als „Marketerie“ Sägeblätter bezeichnet werden. Der Grund wieso man hier ein stärkeres Sägeblatt verwenden sollte: Ein normales Laubsägeblatt sägt nur einen sehr dünnen Spalt zwischen die einzelnen Halbkreise aber da man den Untersetzer am Ende zusammen klappen kann muss dieser Abstand grösser werden. Wer gut und sicher mit einer Stichsäge umgehen kann hat dieses Problem natürlich nicht, allerdings ist es mit einer Stichsäge nicht einfach saubere Halbkreise auszusägen.

Jetzt werden alle Teile sauber ausgesägt und darauf achten, dass die 8 mm unten wirklich gerade sind. Wie das Ganze dann weiter geht zeige ich euch in den nächsten Tagen in Teil 2 🙂

Viel Spass und Erfolg beim Einkaufen der Materialien.

Advertisements

2 Kommentare zu “Workshop Topfuntersetzer Teil 1

  1. […] posten wenn es einen neuen Workshop auf meinem Blog gibt. Teil 1 des Topfuntersetzers ist online https://ariswerke.wordpress.com/2011/…setzer-teil-1/ setup_flexafc_block('standardbox', '4ba76b2158f5c', 3, '', 'text', […]

  2. Kenda sagt:

    sehr schön, ich freu mich schon auf Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s